view the worksabout the artist
   
  news vita collections press publications contact
marker
p r e s s   2016
Oktober 2016
Zürcher Miszellen
August 2016
Frankfurter Allgemeine Zeitung
August 2016
Frankfurter Rundschau
August 2016
Frankfurter Neue Presse
August 2016
hr hessenschau kompakt
August 2016
hr2 Frühkritik
p r e s s   2015
Mai 2015
Beatritz Barragan reports from gallery weekend, Berlin
PressTV
p r e s s   2013
Juli 2013
Farben der Erinnerung
FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG
April 2013
Ausschnitt mit
Dieter Mammel und
Wilhelm Schmid
aus der Sendung Glaubensachen
Deutsche Welle TV
Februar 2013
Berlin Ausstellung:
"Diva-Zyklus"
TV Berlin
p r e s s   2012
Juni 2012
Familie in Tusche
Westfälische Rundschau
p r e s s   2011
Oktober 2011
Blubbern, sprudeln, spritzen
Feuilleton
FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG
September 2011
Der Reutlinger
General-Anzeiger
über die Eröffnung von
Dieter Mammels
Ausstellung "Die Bank"
September 2011
SÜDWEST PRESSE berichtet
über die Eröffnung von
Dieter Mammels
Ausstellung "Die Bank"
p r e s s   2010
Juni 2010
Under Deep Water
Osthaus Museum Hagen
arte berichtet
Juni 2010
Under Deep Water
Osthaus Museum Hagen
3Sat Kulturzeit berichtet
Juni 2010
today's zaman
Dieter Mammel encounters the
‘self’ under deep water
Juni 2010
Milliyet Sanat
Mai 2010
Tayfun Belgin
Direktor Osthaus Museum Hagen
Mammels Strom
Mai 2010
Tayfun Belgin
Direktor Osthaus Museum Hagen
Mammels current
April 2010
XPAT Athens
The Artist's Glance
p r e s s    2 0 0 9
2009
Tage der offenen Ateliers in Frankfurt
"Open Doors" 2009
artsite.tv berichtet
2009
"Privacy"
Kerber Verlag
August 2009
Arno Neumann
Potsdamer Stadtkurier
Juli 2009
Ralf Schuster
Events - Magazin
Juli 2009
Klaus Büstrin
Potsdamer Neueste Nachrichten
Juli 2009
Ingeborg Ruthe
Berliner Zeitung
Mai 2009
Christoph Schütte
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Mai 2009
Jutta Meyer zu Riemsloh
M.A. Kunstverein
Münsterland
p r e s s    2 0 0 8
16.Juni
Reutlinger
General-Anzeiger
April
RTL Nacht Journal
p r e s s    2 0 0 7
Oktober
arte kultur
Oktober
ArtScope Magazine Chicago
29.Juni
FINANCIAL TIMES DEUTSCHLAND
03.Mai
TIP Kunst-Notizen
10.April
Galerie Seitz & Partner
p r e s s    2 0 0 6
10.Juli
Frankfurter Allgemeine Zeitung
Februar
Thanassis Frissiras Gallery
p r e s s    2 0 0 5
29.Oktober
Eleftherotypia
September
highlights #18
p r e s s    2 0 0 4
17. Juli
FAZ
16. April
Reutlinger Generalanzeiger
16. Februar
Reutlinger Generalanzeiger
16. Februar
Südwest Presse, Ulm
p r e s s    2 0 03
Juni
Dr. Christoph Schreier
Stellv. Direktor
KUNSTMUSEUM BONN
zur Ausstellung
"family works"
Dieter Ronte
Direktor
Kunstmuseum Bonn
Vorwort zum Katalog
" family works"
p r e v i o u s
1998
Tagesspiegel
1998
TIP Berlin
13. Oktober 1998
Stuttgarter Zeitung
26. Juli 1997
Der Tagesspiegel
1995
Stuttgarter Zeitung

n e w s

see what's new

visit the GELB ! / YELLOW ! site

visit the DIVA site

e x h i b i t i o n s

8.04 - 08.06 2017
NAH UND FERN
Galerie Gerken,
Berlin

6.07 - 30.07.2017
WASSER
Kunstverein Bad Nauheim

ab 08.09.2017
FRANKFURT
Galerie Hübner+Hübner,
Frankfurt am Main

12.09. - 17.09.2017
Solo Show / Galerie Gerken
Positions Art Fair Berlin

September 2017
Solo Show
Christine Janssen Galerie,
Hamburg

 
Dieter Mammel
bei Facebook
Facebook Logo

© 2011/ 2017
Dieter Mammel, Berlin


copyright of the presented works by Dieter Mammel, Berlin

imprint

 
press

 

TIP KUNST-NOTIZEN

Die Gesellschaft der Affen Feeling Blue von Dieter Mammel in der Galerie Seitz&Partner macht die Besucher schlaflos.

Es ist eine seltsam träumerische Welt, in die Dieter Mammel's Bilder der Serie "Feeling Blue" den Betrachter versetzen. Ihre durchscheinenden blauen Farbschichten wirken, als ob man durch Wasser auf die Szene blicken würde, die einerseits nah und deutlich erscheint und andererseits wie weit entfernt, geräuschlos, verlangsamt in den Bewegungen. Man sieht eine Frau mit einem Mann unbekleidet eine Treppe hinuntergehen, an deren Fuß man einen See, von Bäumen umgeben, vermutet, und die Treppe könnte zu einem langsam vermodernden Palast gehören. Man sieht einen Affen, der still beschäftigt im Schatten einer tief gebeugten Frau sitzt, und dieses Motiv scheint einen aus der Welt der Zivilisation in eine Zeit weit davor -oder danach zu katapultieren. Man sieht einen Mann, der dabei ist, sich selbst wegzumalen, und schon etwas geduckt unter einem dunklen Streifen blauer Farbe zu verschwinden beginnt. Alle diese Bilder hat Dieter Mammel, der in Berlin lebende Maler, mit Aquarell und Tinte auf Leinwand gemalt, manchmal zusätzlich Pigmente eingerieben. Die Technik erlaubt keine Korrekturen, verlangt ein schnelles und genaues Arbeiten. Die feinen Verästelungen, mit denen die Farbe längs der Konturen in die Leinwand sickert, das Zerfließen der Linien manchmal, oder die Spuren schneller Bewegungen mit einem breiten Pinsel, der alles mit einem dünnen Schleier überzieht, lassen überall die körperliche Anwesenheit des Malers ahnen; er malt meistens nachts, wenn keine Termine anstehen und keine Telefonanrufe ihn stören können. Die Bilder werden so zu einer Art Wachtraum, wie der Schlaf vor dem laufenden Fernseher. Tatsächlich gehen manche Motive auch auf Filme zurück. In einem Fall passt das gut zum Ausstellungsort, der Galerie Seitz & Partner wenige Meter vom Checkpoint Charlie entfernt. Denn an der ehemaligen Grenze spielen einige Filmszenen mit dem Geheimagenten Harry Palmer, einem Vorläufer von James Bond, die Dieter Mammel in ein flackerndes Blau-Weiß übersetzt hat. Sehenswert !

Kartin-Bettina Müller,
TIP vom 3.5.2007